«
Hegelsberg

Kunde

Hegelsberg

Fassadenmalerei

Aufgabe:

Das Projekt an der Schule Hegelsberg in der Kasseler Nordstadt ist das
Pilotprojekt einer Serie von modernen Übersetzungen der Märchen der
Gebrüder Grimm, das wir im Großraum Kassel gerade begonnen haben.

Idee:

Die Malerei ist eine zeitgemäße Übersetzung des Märchens vom tapferen
Schneiderlein. In unserem Bild symbolisiert das tapfere Schneiderlein
das Internet das die sieben Kontinente „auf einen Streich“ vernetzt.
Die Wort bzw. Informationsmacht ist stark genug, um die Riesen der Welt
zu enttarnen, und dem Märchen entsprechend zu besiegen.

Umsetzung:

Aufgrund der besonderen Wandsituation der bereitgestellten Flächen
zerlegten wir das Wandkonzept in verschiedene Teile. Die Hauptwand
zieren die Riesen, die so maximal groß dargestellt werden konnten. Sie
sind als Banker oder Großindustrielle dargestellt, die die Riesen
unserer Zeit darstellen. Sie sind umringt von Begriffen, die für die
Aufklärung durch das Internet stehen. Der rote Faden, der von dem auf der
Erde thronenden Schneiderlein aus alles miteinander vernetzt, endet in
einem Telefonhörer der für die Enttarnung steht. Andere angrenzende
Wandflächen wurden farblich und inhaltlich in die Thematik mit
einbezogen.
Die Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit Schülern der Schule
Hegelsberg.

Ergebnis:

Die Presse sowie die Verantwortlichen der Schule waren durchweg von
dem Projekt begeistert, und sehen einer weiteren Zusammenarbeit
entgegen.